A woman biking on a mountain

Bike-shuttle

Mountain Biking
Mountain Biking

Alpe-Adria-Radweg
 

 

 



IN CA. 410 WUNDERVOLLEN KILOMETERN ZUR ADRIA
Er zählt zu den schönsten und beliebtesten Strecken: Der Alpe-Adria-Radweg. Und dabei ist er in dieser Form noch sehr jung. Erst 2013 wurden alle Streckenabschnitte fertiggestellt. Es kann sogar passieren, dass ein paar Beschilderungen noch nicht ganz komplett sind. Im Idealfall folgen die Radfahrer aber dem blau-grünen Alpe-Adria-Radweg-Logo. Ein gutes Kartenmaterial zusätzlich zur Hand zu haben, schadet sicher nicht.


 

Gruppe von Mountainbikern

Alpe-Adria Radweg Etappen - Salzburg - Villach - Grado

 

 


Verschmelzung von altbekannt und neu: Die einzelnen Etappen des Weges kennen begeisterte Radfahrer bereits. Denn die Basis bilden alt bekannte Radwege, wie der Tauernradweg, Salzachradweg, Gailtalradweg sowie der Weg durch das Kanaltal auf der italienischen Seite. In dieser neuen Zusammenführung – von Salzburg bis nach Grado, bildet er ein wunderschönes Ensemble – entlang pittoresker Landschaften, wunderschöner Schlösser und Burgen sowie historischer Ortschaften.

 

Rennrad
Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.40.png
Biker geht bergauf

Alpe-Adria Radweg Höhenprofil - Moderate Höhenmeter

 

 



Für die ca. 410 Kilometer planen die meisten Radfahrer zwischen 5 bis 7 Tagen ein. Obwohl man davon ausgehen könnte, dass es viele Höhenmeter zu überwinden gibt – schließlich führt ein Großteil der Strecke durch die Alpen – trügt der Eindruck. Die Strecke verläuft über 2.417 Höhenmeter bergauf und 2.843 Höhenmeter bergab. Man durchquert nur wenige Alpenpässe und die Steigungen bleiben moderat.
Sollten Sie dennoch Teile der Strecke bequem per Bikeshuttle zurücklegen wollen, kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!

Den Hügel hinauf radeln

Alpe-Adria Radweg - übernachten & stärken

 

 


Eine große Auswahl an Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und Gasthäusern sorgt davor, dass für jedes Budget die ideale Übernachtungsmöglichkeit vorhanden ist. Gleiches gilt für das leibliche Wohl. Von der ausgezeichneten Küche bis zum einfachen lokalen Gasthof reicht das Speisen- und Getränkeangebot. Sollten Sie über einen Veranstalter buchen, werden zumeist Hotels in der Mittelklasse mit Halbpension gebucht.

Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.26.png
Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.40.png
Gebirge

 Alpe-Adria Radweg - Der Streckenverlauf


Der Alpe-Adria-Radweg startet in der Mozartstadt Salzburg. Schon hier könnte man den ersten Stopp einlegen. Denn Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Mirabell, die Festung Hohensalzburg und das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart machen die 150.000 Einwohner zählende Stadt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele Österreichs. Jedenfalls führt der Weg von Salzburg weg in Richtung Süden – flussaufwärts der Salzach.

Zunächst überqueren Sie eine Engstelle der Salzach, den Pass Lueg, radeln weiter an Naturschauspielen der Salzach und freuen sich über den flacher werdenden Abschnitt nach der Burg Hohenwerfen. Von dort geht’s weiter zum Ort Schwarzach. Nach diesem erreichen Sie nach vielen kurzen Anstiegen und Abfahrten die Burg Klammstein und fahren munter weiter ins wildromantische Gasteinertal. Vor Bad Gastein müssen Sie kräftig in die Pedale treten – es geht mit 18% bergauf. Der Anblick des 300 m hohen Wasserfalls, der sich im Ort in die Tiefen stürzt entschädigt für den Anstieg. Nach einer Erholungspause geht es weiter nach Böckstein und der ÖBB Tauernschleuse. Bevor Sie mit der 8,5 km bzw. 11 Minuten langen Zugfahrt nach Mallnitz fahren (Tauernschleuse), könnten Sie auch noch einen Zwischenstopp in Böckstein machen und die Naturidylle genießen.

Der Alpe-Adria-Radweg führt jedenfalls nach der Zugfahrt abwärts entlang des Mölltales bis Möllbrücke. Hier wechseln Sie ins Drautal und folgen der Drau bis nach Spittal. Spittal gehört zu den größeren Ortschaften entlang des Radweges und lockt kulturell mit dem Schloss Porcia und dem Schloss Rothenthum. Weiter verläuft der Weg entlang des Drautales bis nach Villach. Diese Stadt eignet sich gut für eine Rast, denn hier können Sie historische Gebäude und Denkmäler besichtigen. Danach führt der Weg weiter bergauf ins Gailtal. Hinter Maglern überqueren Sie die italienische Grenze.

Den eindrucksvollen Bahntrassenradweg erreichen Sie im Wallfahrtsort Camporosso. Ein atemberaubendes Panorama sowie spannende Sehenswürdigkeiten definieren diesen Ort. Der Radweg führt großteils auf der Trasse der alten, stillgelegten Pontebbana-Eisenbahnstrecke – durch das Kanaltal bergab und den Canal del Ferro (Eisental) – über Brücken und beleuchtete Tunnels.

Schließlich erreichen Sie schöne Städte, wie Venzone und Osoppo. Letztere ist bekannt für ihre hübsche Altstadt und dem sakralen Bauwerk Dom Santa Maria Assunta. Danach führt der Radweg weiter nach Udine. Die 100.000 Einwohner zählende Stadt ist bekannt für ihre historische Altstadt und Universität. Nach Udine erreichen Sie die frühere Festungsstadt Palmanova und Aquileia. Beide Städte sind sehenswert. Palmanova wurde als Planstadt angelegt und besitzt bis heute den typischen sternförmigen Grundriss. Aquileia war eine große Stadt des römischen Reiches. Historische Ausgrabungen und Museen dokumentieren die aufregende Geschichte. Von nun an sind es nur noch 5 km entlang eines Damms bis zur Lagunenstadt Grado. Strände und eine schöne Altstadt erwarten Sie am Ende des Alpe-Adria-Radwegs.​

 

Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.40.png

Tauernradweg
 

IN 270 BZW. 310 KM VON KRIMML NACH PASSAU


Eine wundervolle Radtour entlang Täler, Seen, Städte und einzigartiger Naturlandschaften. Diese Strecke ist ein echter Klassiker für Familien und Radfahrer, die es etwas gemütlicher angehen möchten.

 

Der Tauernradweg - 2 Varianten

Schon nach der ersten Etappe (ca. 65 km) stellt sich die Frage, ob man über das Saalachtal oder über Bischofshofen nach Salzburg fahren möchte. Erstere verläuft entlang des Zeller Sees, weiter nach Saalfelden, Lofer, Unken, Bad Reichenhall und schließlich nach Salzburg. Der ganze Abschnitt ist ca. 84 km lang und führt entlang beeindruckender Naturschauspiele, wie die Saalachtaler Naturgewalten und dem Saalachstausee. Beliebt ist diese Variante auch deshalb, da sie größtenteils im schattigen Bereich verläuft. Somit ist diese Tour ideal während heißer Sommertage.

Wenn Sie über Bischofshofen nach Salzburg fahren, legen Sie eine etwas weitere Strecke zurück. Unterm Strich handelt es sich dabei um ca. 14 km en plus. Sie führt entlang der Orte Bruck an der Großglocknerstraße, Taxenbach, Lend, Schwarzach, St. Johann im Pongau, Bischofshofen, Pfarrwerfen, Werfen, Golling, Hallein und schließlich gelangt man nach Salzburg. In der berühmten Mozartstadt treffen sich die beiden Wege wieder und führen gemeinsam weiter nach Passau.

Biker geht bergauf
Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.40.png
Biker geht bergauf

Tauernradweg
 

IN 270 BZW. 310 KM VON KRIMML NACH PASSAU


Eine wundervolle Radtour entlang Täler, Seen, Städte und einzigartiger Naturlandschaften. Diese Strecke ist ein echter Klassiker für Familien und Radfahrer, die es etwas gemütlicher angehen möchten.

 

Der Tauernradweg - 2 Varianten

Schon nach der ersten Etappe (ca. 65 km) stellt sich die Frage, ob man über das Saalachtal oder über Bischofshofen nach Salzburg fahren möchte. Erstere verläuft entlang des Zeller Sees, weiter nach Saalfelden, Lofer, Unken, Bad Reichenhall und schließlich nach Salzburg. Der ganze Abschnitt ist ca. 84 km lang und führt entlang beeindruckender Naturschauspiele, wie die Saalachtaler Naturgewalten und dem Saalachstausee. Beliebt ist diese Variante auch deshalb, da sie größtenteils im schattigen Bereich verläuft. Somit ist diese Tour ideal während heißer Sommertage.

Wenn Sie über Bischofshofen nach Salzburg fahren, legen Sie eine etwas weitere Strecke zurück. Unterm Strich handelt es sich dabei um ca. 14 km en plus. Sie führt entlang der Orte Bruck an der Großglocknerstraße, Taxenbach, Lend, Schwarzach, St. Johann im Pongau, Bischofshofen, Pfarrwerfen, Werfen, Golling, Hallein und schließlich gelangt man nach Salzburg. In der berühmten Mozartstadt treffen sich die beiden Wege wieder und führen gemeinsam weiter nach Passau.

Radfahren
Family Bike Ride

Der Streckenverlauf

Krimml bis Zell am See (ca. 65 km)
Der Start befindet sich bei den faszinierenden Krimmler Wasserfällen. Von dort aus radeln Sie über Wald im Pinzgau und dem Ortsteil Rosental nach Neukirchen. Beim Gasthaus Venedigerblick (Rosental) haben Sie einen atemberaubenden Blick zum Venedigermassiv, den Sie nicht verpassen sollten. Weiter geht es jedenfalls nach Bramberg, Mühlbach, Hollersbach und schließlich nach Mittersill. Vom Marktplatz in Mittersill führt der Weg weiter auf die Felberstraße und nach einiger Zeit gelangen Sie nach Stuhlfelden. Dort fahren Sie am Schloss Lichtenau vorbei bis nach Uttendorf. Nach diesem Ort folgen die Gemeinden Niedernsill, Piesendorf, Kaprun und schließlich Zell am See.

Zell am See bis Bischofshofen (ca. 42 km)
Über die Seepromenade führt der Weg aus der Stadt hinaus in Richtung Bruck an der Großglocknerstraße. Über hügeliges Gelände und entlang saftiger Wiesen fahren Sie weiter nach St. Georgen und Taxenbach. Nach dem nächsten Ort Lend geht es etwa 800 m steil bergauf. Die Anstrengungen rentieren sich, denn Sie werden mit einem überwältigenden Ausblick auf das Salzachtal belohnt. Weiter geht’s nach Schwarzach und schließlich nach St. Johann im Pongau. Hier können Sie den imposanten Pongauer Dom besichtigen. Danach führt der Weg weiter entlang der Salzach nach Bischofshofen. Hier können Sie die Stadt besichtigen oder weiter nach Salzburg radeln.

Bischofshofen bis Salzburg (56 km)
Von Bischofshofen geht es weiter entlang der Salzach nach Pfarrwerfen und zum Hauptplatz von Werfen. Die nun folgende Strecke führt durch Tenneck. Hier gilt es den nicht all zu schweren Pass Lueg zu bewältigen. Die folgende Abfahrt nach Golling wird dafür umso schöner. Weiter geht die Fahrt nach Torren und zum Griesplatz in Hallein. Von dort aus radeln Sie weiter nach Kaltenhausen und schließlich in die Salzburger Innenstadt.

Salzburg bis Braunau (76 km)
Sie verlassen Salzburg auf einem ruhigen Radweg entlang der Salzach. Nach einer Fahrt über Brücken, durch den Auwald und nochmals dem Salzachufer entlang führt der Radweg nach Weitwörth und Oberndorf. Von hier aus kommen Sie in das Gebiet „Irlacher Au“, nach Ostermiething und nach Tittmoning. Nun entfernen Sie sich von der Salzach und kommen nach Weilhartsforst. Schlussendlich gelangen Sie wieder zurück zum Salzachufer. Nach einem Stück aufwärts im Wald erkennen Sie schon die Burg von Burghausen. Anschließend passieren Sie die Orte Weng und Überackern und den Weilhartsforst, bevor Sie auf dem geschotterten Inn-Radweg nach Braunau kommen.

Braunau bis Passau (68 km)
Nach Braunau weitet sich der Inn seeartig zur Hagenauer Bucht aus. Bald erkennen Sie den Ort Hagenau mit dem Schloss Hagenau. Weiter geht’s nach Aham, Frauenstein, Mühlheim am Inn, Kirchdorf am Inn und Obernberg. Obernberg verlassen Sie durch das historische Gurtentor und folgen dem Weg weiter zum mächtigen Stift Reichersberg und weiter nach Minaberg. Danach geht es kurvig wieder hinunter zum Inn und weiter nach Suben, Schnelldorf, Badhöring und St. Florian. Über das Grüntal und das Eichbüchl gelangen Sie nach Schärding. Von hier aus sind es nur noch 16 km bis nach Passau – vorbei an Vornbach, Neuburg, Wernstein und Pyret. Danach gelangen Sie bereits in die ersten Vororte von Passau und im Nu sind Sie mittendrin bzw. an Ihrem Ziel angelangt.

Alternative Route: Zell am See bis Salzburg (84 km)
Als Alternative zur Route Zell am See – Bischofshofen – Salzburg können Sie auch über das Saalachtal nach Salzburg fahren. Der Weg führt von Zell am See nach Maishofen (direkt am Tauernradweg befindet sich hier unser Firmenstandort), Saalfelden, Weißbach, St Martin, Lofer und Unken. Hier passieren Sie das alte Zollamt Steinpass und fahren auf der bayerischen Seite weiter nach Bad Reichenhall und schließlich nach Salzburg. Diese Route ist nicht zuletzt deshalb sehr beliebt, da sie größtenteils im Schatten verläuft und stetig bergabführt.

Bildschirmfoto 2022-08-03 um 00.10.40.png

 

 

Der Großglockner

Kommen Sie dem höchsten Dach von Österreich ganz nah, und genießen Sie die eindrucksvollen Bergketten der Hohen Tauern. 
Wir organisieren gerne den Transport für Sie. 

Kirche in Bergdorf